Marlise Albrecht • Sägemattstrasse 72/73 • CH–3098 Köniz  e-mail
Fruehling

Poppels

Poppel(fant.) der, -s/ -s:  kleiner grünschwarzer Kerl mit grossem Kopf und massigem Rumpf, riesigen Kugelaugen, dicken Haarquasten, mächtiger Nase, kurzen Extremitäten und kräftigen Händen und Füssen. 1993 wurden die ersten Poppels im Raum Bern und Thunersee beobachtet. Seither haben sie sich langsam in der ganzen Schweiz und teilweise auch im Ausland angesiedelt. Einer von ihnen hat an Bord einer Segeljacht bereits vierzehn europäische Länder bereist. Die Herkunft der Poppels ist ungewiss. Wahrscheinlich entstammen sie dem Erdinnern.

Poppels zeichnen sich durch ihren durchwegs guten Charakter aus, was aber eine gewisse Schlitzohrigkeit nicht ausschliesst.  Sie sind stets fröhlich und gut gelaunt, verspielt und gelegentlich auch verträumt. Gerne bieten sie ihre Hilfe an, was sie noch liebenswerter macht. Da sie recht unscheinbar sind und gerne übersehen werden, freuen sie sich über jedes Zeichen der Zuwendung.